DLM AG

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Neuigkeiten Aktuell

Erfolgreiche Lastfahrten mit der Dampflok "Heidi"

E-Mail Drucken PDF

G 3/4 Nr. 11 der RhB in Celerina. Auch bei Vollast kann vollständig rauchfrei gefahren werden. Foto: Armin Brüngger

Im Rahmen der Inbetriebsetzung und Personalschulung fanden am 6. und 8. April 2015 einige Lastfahrten von Samedan nach Pontresina, St. Moritz und Bever statt. Die G 3/4 Nr. 11 "Heidi" wurde in den letzten 10 Jahren vollständig revidiert und modernisiert. Die DLM lieferte einen neuen, vollständig geschweissten Kessel mit Überhitzer, eine Leichtölfeuerung System SLM/DLM, ein neues Lempor-Blasrohr mit Kamineinsatz, neue Kolben mit Kolbenstangen und neue Schieberstangen und Schieber. Die Revisionsarbeiten wurden vom Club 1889 und der RhB ausgeführt.

Am 20. März 2015 erteilte das Bundesamt für Verkehr BAV unter der Nummer ZR42BB2014-02-0083 die Betriebsbewilligung. Auf die Forderung nach einer Flammenüberwachung wurde verzichtet, nachdem die DLM beim Bundesverwaltungsgericht Beschwerde gegen diese Auflage erhoben hatte. Stattdessen wird nun zum Anheizen von ölgefeuerten Dampflokomotiven die Verwendung eines Vorheizgerätes verlangt, was der üblichen Praxis entspricht. Siehe dazu auch den angehängten Bericht .

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Heidis dampfendes Rollout.pdf)Heidis dampfendes Rollout.pdf[ ]1701 Kb
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 22. April 2015 um 13:18 Uhr
 

Alle Klimaschneepflüge der ÖBB sind modernisiert

E-Mail Drucken PDF

Die umfassende Modernisierung der 22 Klimaschneepflüge der Österreichischen Bundesbahnen ist mit der Lieferung von weiteren Rollenlager-Radsätzen der DLM erfolgreich abgeschlossen. Wie im Bild ersichtlich sind die Schneepflüge nicht selbstfahrend, sondern werden von elektrischen oder thermischen Lokomotiven gestossen. Die Schneeräumung sowohl der Strecken als auch der Bahnsteige (siehe Bild) erfolgt sehr rasch und effizient. Für die Streckenräumung sind 60 km/h erlaubt, die Überfuhr kann mit 80 km/h erfolgen. Der erste Schneepflug mit Rollenlager-Radsätzen wurde am 21.12.2009 in Betrieb genommen. Siehe auch die unten stehende Meldung: "Technik der 52 8055 verbreitet sich"

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 19. Februar 2015 um 14:32 Uhr
 

Vortrag an der TU Berlin am Dienstag, den 27. Januar 2015

E-Mail Drucken PDF

Der Vortrag beginnt um 16 Uhr und ist öffentlich. Details siehe Anhang.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (DLM_20150127_Waller.ppt)DLM_20150127_Waller.ppt[ ]970 Kb
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 19. Februar 2015 um 14:44 Uhr
 

Technik der 52 8055 verbreitet sich

E-Mail Drucken PDF

Die Österreichischen Bundesbahnen erteilten der DLM einen weiteren Auftrag zur Lieferung von Rollenlager-Radsätzen für ihre Schneepflüge. Die Produktion hat bereits begonnen. Die erste Lieferung erfolgte 2009. "Ihr Produkt ist hervorragend, wir hatten bisher keinerlei Reparaturen". Das war bei den früheren Gleitlagern anders. Speziell an diesen Rollenlagern ist, dass sie in die bestehenden Rahmenausschnitte passen. Diese Lösung wurde für den Umbau der 52 8055 entwickelt. Die Gesamtzahl der mit dieser Technik ausgerüsteten Achsen beläuft sich nun auf 97 Einheiten. Für Fotos und weitere Informationen siehe auch die früheren Meldungen unter Neuigkeiten vom 11. September 2009 und vom 29. März 2010.

Die Technik und die Geschichte der 52 8055 wird in einem Kapitel von Seite 73 bis 81 des soeben erschienenen Buches "Die Baurehe 52.80"  beschrieben:

http://www.ekshop.de/buecher/baureihen-bibliothek/dampflokomotiven/die-baureihe-52-80.html

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 10. November 2014 um 14:11 Uhr
 

RhB G 3/4 Nr. 11 "Heidi" wieder in Betrieb

E-Mail Drucken PDF

Am Freitag, den 11. Juli 2014 bewegte sich die vollständig revidierte und teilweise modernisierte  G 3/4 Nr. 11 erstmals wieder mit eigener Kraft. Die 1902 von der SLM gebaute Meterspur-Dampflokomotive ist seit ihrem Auftritt im gleichnamigen Film als "Heidi" bekannt. Sie wurde durch den Club 1889 und die DLM AG einer Hauptrevision unterzogen, wobei die DLM einen neuen Kessel mit Überhitzer und umweltfreundlicher Leichtölfeuerung, neue Kolben und Kolbenstangen, neue Schieber und Schieberstangen sowie ein elektrisches Vorheizgerät lieferte.

Mit dem elektrischen Vorheizgerät (links unten, sibernfarbig) wird die G 3/4 Nr. 11 unbeaufsichtigt, emmissionsfrei

und Kessel schonend langsam über Nacht angeheizt.  Foto: Roger Waller

Vor dem Depot in Samedan unternimmt die Lok "Heidi" erfolgreich die ersten Fahrproben. Foto: Christian Ticar

Bis die umweltfreundliche Dampflokomotive Passagiere befördern darf, werden leider noch mehrere Monate vergehen. Das Bundesamt für Verkehr BAV verlangt neu bei ölgefeuerten Dampflokomotiven trotz Lokomotivführer und Heizer eine Flammenüberwachung !!! Gegen analoge Auflagen bei der 23 058 wurde beim Bundesverwaltungsgericht Beschwerde eingereicht. Ein Entscheid ist frühestens anfangs 2015 zu erwarten.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 16. Juli 2014 um 15:22 Uhr
 


Seite 4 von 12