Leichtölfeuerung für Puffing Billy in Australien

Freitag, den 29. September 2017 um 15:23 Uhr
Drucken

Die unter dem Namen "Puffing Billy" weltbekannte Touristenbahn bei Melbourne hat bei der DLM den Umbau einer ihrer kohlegefeuerten Dampflokomotiven der NA-Klasse bestellt. Weil die kohlegefeuerten Dampflokomotiven wegen Funkenflugs bei Waldbrandgefahr nicht fahren dürfen, mussten ersatzweise Diesellokomotiven eingesetzt werden, zum Leidwesen der meisten Fahrgäste. Weil die Ölfeuerung keine Funken verursacht, können Dampfzüge inskünftig ganzjährig, also auch bei Trockenperioden, eingesetzt werden. Der Umbau hat bereits begonnen, wobei darauf geachtet wird, das äussere Erscheinungsbild nicht zu verändern, ähnlich wie dies bei der modernisierten Dampflok "Heidi" gelungen ist.

Puffing Billy_Trestle

Ein von der NA-Klasse geführter Personezug traversiert die berühmte Holzbrücke kurz nach dem Ausgangsbahnhof Belgrave. Foto: Roger Waller.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 29. September 2017 um 16:31 Uhr