DLM AG

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Neuigkeiten Aktuell Lokomobil der Elztäler Mineral in Betrieb: Strom- und Wärmeproduktion mit lokaler Biomasse

Lokomobil der Elztäler Mineral in Betrieb: Strom- und Wärmeproduktion mit lokaler Biomasse

E-Mail Drucken PDF

Das unter "Referenzen Dampfmaschinen/-autos" erwähnte Lokomobil (Esterer 1606/1954) ist seit dem Herbst 2011 wieder täglich erfolgreich im kommerziellen Betrieb. Nach dem Motto "mit bewährter, modernisierter Technik in die Zukunft" produziert das Lokomobil mit lokaler Biomasse Strom und Wärme. Der Brennstoff besteht aus einer Mischung von Holzschnitzeln und Chinaschilf. Beides wird aus eigener Produktion mit minmalem Transportaufwand gewonnen. Der umweltfreundlich CO2-neutral produzierte Strom wird ins Netz gespiesen, während die Abwärme zur Heizung der eigenen sowie von weiteren umliegenden Gebäuden genutzt wird. Auf diese Weise konnten mehrere Ölfeuerungen stillgelegt werden. Pro Winter werden so rund 25'000 Liter Heizöl durch umweltfreundliche Biomasse ersetzt.

Dampfzylinder des Lokomobils

Bei Lokomobilen sind der Dampfzylinder und die Dampfmaschine direkt auf dem Dampfkessel montiert. Gut sichtbar sind die neu isolierte Frischdampfleitung und die nicht isolierte Abdampleitung. Foto: Roger Waller

Generatorantrieb

Direkter Antrieb des Generators im Hintergrund ab Schwungrad der Dampfmaschine mittels neuem Transmissionsriemen. Die Übersetzung beträgt rund 1 zu 3.4. Foto: Roger Waller

Drehzahlanzeige

Modernste Technik sorgt für einen automatischen Kesselbetrieb mit automatischer Feuerung und eine sehr konstante Betriebsdrehzahl mit sauber geregelter Stromeinspeisung. Foto: Roger Waller

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 24. Januar 2012 um 18:23 Uhr